Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Windsbach konnten 1. Vorsitzende Monika Steinhöfer und Kommandant Andreas Schmidt zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landrat Dr. Jürgen Ludwig, 1. Bürgermeister Matthias Seitz und Kreisbrandinspektor Hans Pfeifer. Nach den Berichten aus dem vergangenen Jahr überreichte Landrat Dr. Jürgen Ludwig Herrn Norbert Reuter das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst, verbunden mit einem Gutschein für eine Woche Urlaub im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain. Solch langjährige, freiwillige Arbeit wäre in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich, betonte er, und gebühre einen großen Dank. Auch 1. Bürgermeister Matthias Seitz bedankte sich bei allen Freiwilligen für ihre 24-stündige Einsatzbereitschaft, doch blickte er auch hinter die Fassade jedes Aktiven und bedankte sich speziell bei allen Partnern, die bei Einsätzen auf ihre Männer/Frauen verzichten müssten. So überreichte auch er einen Gutschein für eine Woche Urlaub an Herrn Norbert Reuter, damit er und seine Frau sich gemeinsam erholen könnten.

P1090709.JPG

Bei den Neuwahlen des Vereinsvorstandes ergaben sich nur einige Änderungen. So wurde unser Alt-Bürgermeister Herr Wolfgang Seidel zum 2. Vorsitzenden, Herr Steffen Heiden zum stv. Schriftführer und Herr Alexander Pittroff als Beisitzer neu gewählt. Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Frau Melanie Stünzendörfer, Herr Christian Badstübner und Herr Gerhard Gögelein sprach 1. Vorsitzende Monika Steinhöfer einen herzlichen Dank für ihre langjährige Arbeit im Verein aus.

Kommandant Andreas Schmidt überreichte den drei neuen Maschinisten ihre Ärmelabzeichen und dankte ihnen für die Bereitschaft, diese verantwortungsvolle Position auszuüben.

Auch die 1. Vorsitzende Monika Steinhöfer konnte Ehrungen vornehmen. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereines überreichte sie den anwesenden Mitgliedern, die schon von Anfang an dabei sind, eine Anstecknadel und eine Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft.

 

Der Verein übergab bei dieser Gelegenheit auch einige Neuanschaffungen. So stellten sie jedem aktiven Mitglied neue THL-Handschuhe und dem Fachbereich Atemschutz eine digitale Atemschutzüberwachung der Marke Pölz „CheckBox 5+1“. Diese Anschaffung dient einer sicheren und vor allem Problem- und Lückenlosen Überwachung der Atemschutzgeräteträger im Atemschutzeinsatz. Stellvertretend für alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Windsbach bedankten sich die Ausbilder des Fachbereichs Atemschutz, Michael Großberger, Steffen Stünzendörfer und Heiko Kopp bei der Vorstandschaft des Vereins, die diese Anschaffung zeitnah ermöglicht haben. Durch die Kostenübernahme konnte hier der Haushalt der Stadt Windsbach entlastet werden.